Frank HoltfreterIhr Ansprechpartner

Frank Holtfreter

Tel.: 040 – 37 002 – 01
Fax: 040 – 37 002 – 100
Frank.Holtfreter@gbh-hr.de

Kostenlose Erstberatung.

Optimaler Effekt oft nur mit  kompetenter Beratung

Ein regelmässiger Check-up kann sehr dabei helfen, einen guten Gesundheitszustand zu erhalten. Deshalb ermöglichen viele Firmen ihren wichtigsten Mitarbeitern – den sogenannten „Schlüsselpersonen“- einmal im Jahr oder jedes zweite Jahr eine entsprechende Untersuchung. Doch nicht jeder Check-up ist wirklich aussagefähig und in der Lage, den tatsächlichen Belastungszustand festzustellen. Allein ein großes Blutbild und das übliche EKG reichen hier nicht.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass der Untersuchte mit dem Ergebnis der Untersuchung nicht allein gelassen wird. Nicht immer erhält der Betroffene konkrete Hinweise, wie etwaige gesundheitliche Schwachpunkte effektiv bearbeitet und behoben werden können.

Lassen Sie sich beraten, wie eine wirklich gute Diagnostik aussehen sollte,

damit Ihr Mitarbeiter ein klares und umfängliches Bild über seinen Gesundheitszustand erhält, und -falls erforderlich- die genau passenden Therapie angeboten werden kann.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist mehr

Fraglos können seriöse Check-ups ein wichtiger Teil eines betrieblichen Gesundheitskonzepts sein. Aber unter dem Begriff Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)versteht man mehr. Es geht hierbei um alle betrieblichen Maßnahmen, die geeignet sind, das soziale, psychische und körperliche Wohlbefinden der Mitarbeiter zu unterstützen.

Von einem guten BGM profitieren alle. Die Mitarbeiter, deren Lebensqualität steigt. Und das Unternehmen, welches sich im Idealfall über niedrige Krankenstände,

geringe Fluktuation  sowie motivierte und engagierte Mitarbeiter freuen darf. Wirtschaftsexperten sind sich einig, dass dieser Punkt in der Zukunft für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Die Herausforderung besteht jedoch darin, aus der Vielzahl von Konzepten und Maßnahmen jene herauszufiltern, die genau zu Ihrem Unternehmen passen. Gleiches gilt für die Frage, welche Berater, Trainer und Coaches in Frage kommen können.

Tauschen Sie sich zu Beginn mit einem unserer BGM-Experten aus. Gemeinsam wird dann erarbeitet, welche BGM-Maßnahmen und Personen zu Ihnen passen – und welche Maßnahmen in Ihrem konkreten Fall eher nicht erforderlich sind und daher u.U. Geldverschwendung wären.

Gruppe Arzt

Die Inhalte des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Am Anfang des BGMs steht eine Analyse des Ist-Zustands des Unternehmens. Wo liegen individuelle „Baustellen“? Wo bestehen Optimierungspotentiale? Ist die Einführung eines kontinuierlichen BGM-Prozesses vorgesehen oder sind zunächst nur einzelne Maßnahmen gefragt?

Frau Essen

Spezialisten für ein Höchstmaß an Gesundheitsförderung

Um Unternehmen ein Höchstmaß an Gesundheitsförderung zu garantieren, arbeiten wir ausnahmslos mit erfahrenen Medizinern, Trainern und Beratern zusammen. Unter unseren ausgewiesenen Spezialisten befinden sich unter anderem so bekannte Fachmänner wie Prof. Dr. Michael Stark und sein gleichnamiges Institut, Telse Hansen und weitere kompetente Experten.